Und für alle, denen trotzdem scharfe Bilder wichtig sind, die gutes Equipment zu schätzen wissen, Spaß an Technik haben oder einfach nach Orientierung im Objektivdschungel suchen, gibt es diese Seite. Entstanden aus der Not, aus dem dünnen Angebot eine vernünftige Objektivauswahl für die geliebte Alpha 6000 treffen zu müssen, habe ich hier das komplette Sortiment für das Sony E-Mount sowie die Konkurrenz von Canon, Nikon und Fuji zusammengetragen.
Schließlich ist es bei Kameras wie im richtigen Leben: Man heiratet die Schwiegereltern – in diesem Fall das Objektivsortiment – mit. Drum prüfe wer sich ewig (oder zumindest für eine Weile) bindet 😉

Zukünftig findet ihr hier neben einem aktuellen Objektivkatalog auch Hands-on-Berichte, Kurztests und Überlegungen zu Equipment und technischen Aspekten der Fotografie.

Warum nur spiegellose Systeme?

Der Spiegel ist quasi der Verbrennungsmotor der Kameraindustrie. Er stammt aus einer Zeit, als die Kamerabatterie noch hauptsächlich dem Filmtransport diente und dient in erster Linie dazu, im Sucher möglichst genau das fotografierte Bild zu sehen. In Zeiten von digitaler Fotografie, elektronischen Suchern und in den Sensor integrierten Autofokus-Sensoren wird der Spiegel technisch nicht mehr benötigt. Aber ähnlich wie bei Verbrennungsmotoren ist die Spiegelreflex-Technik über Jahrzehnte etabliert, ausgereift und zuverlässig, so dass der komplette Übergang zur Nachfolgetechnologie einige Zeit dauern wird. Trotzdem glaube ich, dass die Zukunft den spiegellosen Kameras gehört, auch wenn die Profis heute noch eher zur Spiegelreflex-Kamera greifen.

Ich hoffe diese Seite hilft dem einen oder anderen. Habt Spaß und immer gutes Licht!


Titelbild: Witthaya / stock.adobe.com